Rechtsschutzversicherung Test

Advocard Rechtsschutzversicherung Test 2017

Die Rechtsschutzversicherung von Advocard wird im Test sehr differenziert betrachtet. Das Unternehmen betreibt in den Medien auch 2017 eine recht umfangreiche Werbung. Die Leistungen der Rechtsschutzversicherung mit dem einprägsamen Namen „360 Grad-Rechtsschutz“ bietet dem Versicherten Schutz in allen Lebenslagen. Der Tarif beinhaltet Leistungen die alle wichtigen Bereiche des Rechtsschutzes abdeckt.

Diese Leistungen erbringt die Advocard-Rechtsschutzversicherung

Rechtsschutzversicherung AdvocardDer Advocard-360°-Privat deckt anwaltliche Beratungen in einem Umfang von 1.000 Euro pro Jahr ab. Damit hebt sich der Tarif positiv von vielen anderen Rechtsschutzversicherungen ab. Zu anwaltlichen Beratungsleistungen gehört beispielsweise auch die Unterstützung beim Verfassen eines Testaments oder bei der Überprüfung eines Mietvertrags. Die Versicherung deckt die Bausteine Privat-, Verkehrs-, Berufs- und Mietrechtsschutz ab und bietet damit eine Komplettabsicherung für die wichtigsten Gebiete mobiler Angestellter. Der Versicherungsschutz gilt weltweit ohne zeitliche Begrenzung. Innerhalb Europas und der Anliegerstaaten des Mittelmeeres gilt eine unbegrenzte Versicherungssumme. Mitversichert sind neben dem Versicherungsnehmer der Ehe- und Lebenspartner und unverheiratete Kinder, die noch nicht in einem Beschäftigungsverhältnis stehen sowie im gemeinsamen Haushalt lebende Eltern. Für Senioren greift ein Arbeitsrechtsschutz. Im Familien- und Erbrecht kann ein erweiterter Beratungsrechtsschutz in Anspruch genommen werden. Besondere Leistungen des Advocard-Rechtsschutzes sind unter anderem:

  • telefonische Rechtsberatung durch Anwälte
  • Vorsorgliche Beratung durch einen Anwalt, auch für Themen, die eigentlich nicht unter die versicherten Bereiche fallen (bis 1.000 Euro pro Jahr)
  • Mediation zur außergerichtlichen Konfliktlösung
  • unbegrenzte Versicherungssumme und Strafkaution innerhalb Europas und den Anliegerstaaten der Mittelmeeres
  • weltweite Deckungssumme 500.000 € ohne zeitliches Limit

Advocard Rechtsschutzversicherung im Test 2017

Die Ratingagentur Franke und Bornberg hat 2017 erstmals ein Testergebnis im Bereich Rechtsschutzversicherungen veröffentlicht. Die Experten bewerteten die Versicherungsbedingungen von 141 Tarifen und unterschieden dabei zwei Zielgruppen: Familien und Singles. Alle bewerteten Tarife decken abgesehen vom normalen Privatrechtsschutz, auch Verkehrsrechtsschutz, Immobilienrechtsschutz für Mieter und Eigentümer und Berufsrechtsschutz für Arbeitnehmer ab (Quelle).

Die Advocard zählt zu den Siegern des Ratings. Denn beide Tarife der Versicherung (ADVOCARD-360°-PRIVAT und Einzeltarif) erhalten ausnahmslos beste Wertungen und werden als hervorragend (FFF) eingestuft. Die Tarife sind darüber hinaus gleichermaßen für Familien und Singles geeignet.

Rechtsschutzrating von Softfair (Ratingjahrgang 2015/2016)

Das Analysehaus Softfair hat im Oktober 2015 die Rechtsschutzversicherungen und ihre Tarife bewertet (Quelle). Dabei stützen sich die Experten ausschließlich auf die Vertragsbedingungen. Außerdem erfolgte eine differenzierte Bewertung der Angebote nach den Zielgruppen Single und Familien. Die Angebote der Versicherung können im Test durchweg überzeugen und erhalten die Höchstwertung von 5 Eulenaugen (hervorragend).

Advocard Rechtsschutzversicherung AG

Tarifname Singles Familien
ADVOCARD-360GRAD-PRIVAT °°°°° °°°°°
ADVOCARD-360GRAD-PRIVAT (ÖD, ohne SB) °°°°° °°°°°
ADVOCARD-360GRAD-PRIVAT (ohne SB) °°°°° °°°°°
Tarif 2015 °°°°° °°°°°
Tarif 2015 (ohne SB) °°°°° °°°°°

Advocard mit Höchstwertung bei Zusatznutzen und Befähigung

Bei der Untersuchung „Makler-Champions“ des Analysehauses „ServiceValue“ (2015) erreichte Advocard den zweiten Platz mit Höchstwertungen in den Teildisziplinen „Zusatznutzen“ und „Befähigung“. Unter Befähigungspotenzial sollte von Maklern bewertet werden, inwiefern die Leistungen der Versicherung einen entscheidenden Beitrag zum Erfolg des Maklers liefern. Bei „Zusatznutzen“wurde danach gefragt, ob die Versicherer einen echten Mehrwert für die Makler schaffen. Makler vertreten die Interessen ihrer Mandanten.

Advocard zählt zu den fairsten Versicherern (Focus Money 2015)

Advocard wurde im aktuellen Fairness-Test von Focus Money als einer der Testsieger ausgezeichnet. Im Test wurden Versicherungskunden über ihre Erfahrungen mit ihrer Versicherung befragt. Es wurden insgesamt wurden 25 Anbieter unter die Lupe genommen (Focus Money Ausgabe 37/2015). Dazu befragte Focus Money gemeinsam mit ServiceValue rund 1.700 Versicherungskunden zu fünf Fairnesskategorien:

  • Kundenservice
  • Tarifleistung
  • Kundenberatung
  • Preis-Leistungs-Verhältnis und
  • Kundenkommunikation.

Advocard wurde in diesem Zusammenhang mit 5 weiteren Versicherungen unter die Testsieger gewählt. Besonders hervorgehoben wird das Unternehmen für seinen kooperativen Umgang bei der Anwaltssuche. Keine andere Assekuranz gibt den Versicherungsnehmer hier soviel Spielraum wie Advocard. Eine weiteres besonders positiv bewertetes Merkmal ist das Sicherheitsgefühl der Kunden. Die Advocard hat laut Kundenmeinung den besten Schutz im Ausland und die unkomplizierteste Deckungsabwicklung im Rechtsschutzfall.

Mehr Informationen über aktuelle Testergebnisse zur Rechtsschutzversicherung gibt es hier.

Finanztest sieht Advocard nur im Mittelfeld (Test aus 2012)

Mit der Gesamtnote 2,6 landete Advocard im Test der Zeitschrift „Finanztest“ aus dem Jahr 2012 auf Rang 26 von 54 getesteten Rechtsschutz-Produkten. Der Testsieger, D.A.S. Premium, erreichte eine 1,8. Getestet wurden Rechtsschutzpakete für Privat-, Berufs- und Verkehrsrechtsschutz. Die Berechnungen wurden für einen 40 Jahre alten Angestellten mit Familie durchgeführt.
Die Leistungsarten welt­weite Deckung für Schaden­ersatz­rechts­schutz, Arbeits­rechts­schutz, Rechts­schutz im Vertrags- und Sachenrecht (auch außerge­richt­lich), Steuer­rechts­schutz vor Gerichten, Sozial­gerichts­rechts­schutz, Verwaltungs­rechts­schutz in Verkehrs­sachen, Disziplinar- und Standes­rechts­schutz, Straf­rechts­schutz, Ordnungs­widrigkeiten­rechts­schutz, ­Beratungs­rechts­schutz im Familien-, ­Lebens­part­nerschafts- und Erbrecht sollten in den getesteten Tarifen enthalten sein.

Die Versicherungsbedingungen wurde zur Berechnung der Gesamtnote mit 90 Prozent gewichtet. Die Verständlichkeit der Bedingungen dementsprechend mit 10 Prozent.

Die Tester legten u.a. auf folgende Kriterien Wert:

  • Maximale Deckungssumme. Bis zu dieser Summe übernimmt der Anbieter die Kosten für Rechtsstreitigkeiten.
  • Mitversicherung aller im Haushalt lebenden Erwachsenen

Direkt zu den Erfahrungen und Kundenmeinungen.

Advocard im Test bei Stiftung Warentest

Das Testinstitut hat die Rechtsschutzversicherung von Advocard im August 2013 im Test (zum ausführlichen Rechtsschutz Test der Stiftung Warentest) betrachtet. Das Urteil ist durchaus sehr differenziert, denn Finanztest weist explizit darauf hin, dass der beworbene 360 Grad-Rechtsschutz kein neues Konzept birgt und dass sich der versprochene umfassende Rechtsschutz bei näherem Hinsehen als Versicherungswerk mit Lücken erweist. Für jede anwaltliche Beratung muss der Versicherte den vereinbarten Selbstbehalt von 150 Euro oder 300 Euro zahlen. Eine jährliche Limitierung der Selbstbeteiligung gibt es nicht, vielmehr fällt sie für jede Inanspruchnahme eines Anwaltes erneut an. Im Vergleich erweist sich die Versicherung als recht teuer.

Advocard behält sich zudem ein jährliches Kündigungsrecht vor, wenn der Kunde zu häufig die Beratung durch einen Anwalt in Anspruch nimmt und damit zu teuer wird. Dies ist jedoch bei den meisten Versicherern der Regelfall. Die Aussage, dass der 360 Grad-Rechtsschutz eine Rechtssicherheit in jeder Lebenslage bietet, wird vom Testinstitut als reine Marketingaussage bezeichnet. Vielmehr sind unter anderem Rechtsschutzkosten für einen Prozess rund um den Hausbau oder um Internetstreitigkeiten nicht mit abgedeckt. Ebenso sind Kosten im Zusammenhang mit Geldanlage-Betrügereien und Falschberatungen nicht abgedeckt.

Gut geeignet bei Vorab-Beratungsleistungen

Grundsätzlich eignet sich die Advocard-Rechtsschutzversicherung gut für Verbraucher, die sich in juristischen Fragestellungen umfassend beraten lassen wollen. Insbesondere mobile Arbeitnehmer ohne Wohneigentum dürfen sich von diesem Leistungspaket angesprochen fühlen. Zu beachten ist allerdings der Selbstbehalt für jede Beratungsleistung und das Kündigungsrecht des Versicherers bei einer häufigen Inanspruchnahme dieser Leistung.

Ein großer Rechtsschutzversicherer mit Top-Marketing

Advocard gehört zu den größten Rechtsschutzversicherungen auf dem deutschen Markt. Das Unternehmen wurde im Jahr 1968 in Hamburg gegründet und später durch den Generali-Konzern übernommen. Besonders auffallend ist das ausgeklügelte Marketing der Versicherung. Dem einprägsamen Marketingversprechen dürfte das Unternehmen einen großen Teil seiner Bekanntheit zu verdanken haben. Im Jahr 2013 hat die Gesellschaft ihr Rechtsschutzangebot überarbeitet und bringt den Privat-, Miet-, Berufs- und Verkehrsrechtsschutz nun unter einem neuen Namen mit erneut starker Marketingwirkung auf den Markt.

Erfahrungen mit Advocard

Die Advocard-Rechtsschutzversicherung erhielt 2014 vom KUBUS das Kundenurteil „sehr gut“.  Für die Erhebung wurden 200 Kunden der Assekuranz befragt, wie zufrieden sie mit der Abwicklung im Schadensfall sind.

Der TÜV Saarland hat den Rechtsschutztarif 2015 „ADVOCARD-360°-PRIVAT“ getestet und mit dem Prädikat „sehr gut“ bewertet. Hierbei stand allerdings vor allem die Leistung des Tarfis im Mittelpunkt. Doch auch Ergebnisse einer Kundenbefragung wurden mit einbezogen. Hervorzuheben sind hier die kostenlose Rechtsberatung am Telefon sowie der gute Service und die unkomplizierte Kostenübernahme.

Zum Thema Kundenmeinungen

Verbraucher, die auf der Suche nach einer Versicherung sind, informieren sich über das Internet. Hier werden sie meist über kurz oder lang auf Internetforen stoßen, in denen andere Verbraucher ihre Erfahrungen und Meinungen zu den verschiedenen Versicherungsunternehmen veröffentlicht haben. Diese Meinungsäußerungen sollten jedoch kritisch hinterfragt werden, da die Autoren anonym sind und man daher nicht nachvollziehen kann, ob die Berichte stimmen.

Zurück zum Seitenanfang

Advocard Rechtsschutzversicherung Anschrift

Einen sehr guten Vergleich der Advocard Rechtsschutzversicherungstarife erhalten Sie mit unserem Rechner. Wenn Sie sich persönlich an die Versicherung wenden möchten, können Sie über diese Adresse Kontakt aufnehmen:

Post
Advocard Rechtsschutzversicherung-AG
Besenbinderhof 43
20097 Hamburg

Telefon
040 237310

E-Mail
nachricht@advocard.de