Sehr gut 4.9/5
ein Fachportal von transparent-beraten.de

Rechts­schutz­ver­si­che­rung für Geschäftsführer

Ratgeber, Tipps und aktuelle Testergebnisse 2020 zur Rechts­schutz­ver­si­che­rung für Geschäftsführer
Sichern Sie sich jetzt ab und sparen Sie bis zu 67% mit unserem kostenfreien Tarifvergleich Jetzt Tarifvergleich anfordern

Das Wichtigste auf dieser Seite

  • Wer Verantwortung für ein Un­ter­neh­men trägt, sieht sich mit der Gefahr konfrontiert, Fehlentscheidungen zu treffen.
  • Vor Gerichtsprozessen kann sich ein Geschäftsführer deshalb nur mit einer guten Rechts­schutz­ver­si­che­rung schützen.
  • Oft sind Geschäftsführer mit ihrer privaten Rechts­schutz­ver­si­che­rung ungenügend abgesichert.
  • Sie brauchen deshalb einen spe­zi­el­len Rechtsschutz für Füh­rungs­kräf­te.
  • Zusätzlich ist für sie eine Fir­men­rechts­schutz­ver­si­che­rung wichtig, die sie als Arbeitgeber, das Un­ter­neh­men und die Mitarbeiter schützt.

Private Absicherung ist nicht ausreichend für Ge­schäfts­füh­rer

Der Geschäftsführer eines Unternehmens ist in der Regel auch Angestellter. Somit steht ihm das ganze Spektrum der sinnvollen Rechts­schutz­ver­si­che­run­gen für Arbeitnehmer zur Verfügung. Doch eine private Rechts­schutz­ver­si­che­rung deckt den beruflichen Ver­ant­wor­tungs­be­reich von Führungskräften nicht ab.

Wichtig für Geschäftsführer

Streitigkeiten, die den Arbeitsvertrag betreffen, sind bei geschäftsführenden Mitarbeitern nicht über den regulären Arbeitsrechtsschutz abgedeckt. Im Gegen­satz zu normalen Angestellten gilt zudem für Ge­schäfts­füh­rer der gesetz­liche Kündigungsschutz nicht.

Bei einer Beförderung zum Ge­schäfts­füh­rer sollten Angestellte bedenken, dass der private Rechtsschutz nun nicht mehr ausreicht. Sie sollten sich dringend über einen Tarif für Führungskräfte und Manager informieren. Viele Ver­sicherungen bieten spezielle Tarife an, die die Bereiche Strafrecht, Ver­mögens­schaden und Konflikte in Bezug auf den Anstellungsvertrag abdecken. Mehr zum Manager-Rechtsschutz erfahren Sie, wenn Sie auf den Button unterhalb der Box klicken.

Aktuell: Es gibt Anbieter, die hier eine interessante Ab­si­che­rungs­mög­lich­keit in Form eines speziellen Geschäftsführer-Rechtsschutzes anbieten. Kontaktieren Sie uns hierzu gern unter 030 – 120 82 82 8 oder per Mail an kontakt@transparent-beraten.de. Anschließend können wir Ihnen kostenfrei ein auf Sie zugeschnittenes Angebot zusenden.


Verkehrsrechtsschutz für gewerbliche Fahrzeuge

Beim Abschluss einer Ver­kehrs­rechts­schutz­ver­si­che­rung muss der Versicherte angeben, ob er sein Fahrzeug ausschließlich privat nutzt oder ob er auch geschäftlich damit unterwegs ist. Ein Geschäftsführer, der häufig mit dem Auto auf Dienstreisen ist oder beispielsweise Kunden besucht, muss dies bei der Versicherung angeben.

Bei einem hohen Anteil von dienstlichen Fahrten kann der Versicherer verlangen, dass eine gewerbliche Ver­kehrs­rechts­schutz­ver­si­che­rung abgeschlossen wird. Damit sind in der Regel auch Mitarbeiter abgesichert, die mit Dienstfahrzeugen unterwegs sind. Ist man selten dienstlich mit dem Fahrzeug unterwegs, kommt eine private Ver­kehrs­rechts­schutz­ver­si­che­rung zur Anwendung.


Arbeitsrechtsschutz für Ge­schäfts­füh­rer

Auch ein Geschäftsführer kann, wie jeder andere Angestellte in eine Aus­ei­nander­setzung mit seinem Arbeitgeber geraten, wenn es um Abmahnungen, Kündigungen oder ausstehende Gehaltszahlungen geht. Deshalb ist ein Arbeitsrechtsschutz auch für Führungskräfte wichtig. Insbesondere weil sie in der Regel durch den Arbeits­vertrag schlechter geschützt sind als normale Mitarbeiter.

Allerdings schließen viele herkömmliche Rechts­schutz­ver­si­che­run­gen Manager aus dem normalen Rechtsschutz aus – studieren Sie also die Ver­si­che­rungs­be­din­gun­gen genau. Bei einem Ausschluss empfiehlt sich eine Rechts­schutz­ver­si­che­rung für Manager oder Geschäfts­führer mit dem Baustein Anstellungsvertrags-Rechtsschutz.


Firmenrechtsschutz schützt Sie als Arbeitgeber

Ein Geschäftsführer kann auch Arbeitgeber sein. Da kann es zu Konflikten mit Mitarbeitern kommen. Zum Beispiel wenn ein Mitarbeiter gegen eine Kündigung vorgeht. Absichern gegen solche Streitigkeiten kann sich das Unternehmen mit einer Fir­men­rechts­schutz­ver­si­che­rung, die den Baustein Arbeitgeber-Rechtsschutz enthält.

Auch Mitarbeiter sind versichert

Grundsätzlich ist die Fir­men­rechts­schutz­ver­si­che­rung für jedes Unternehmen zu empfehlen. Die Basisvariante übernimmt etwa die Kosten bei Streitigkeiten mit dem Finanzamt oder Berufs­genossen­schaften und bietet in der Regel einen einfachen Strafrechtsschutz. Auch Mitarbeiter sind mitversichert. So können sie juristische Vertretung in Anspruch nehmen, wenn gegen sie eine Klage bei der Ausübung ihrer Arbeit angestrengt wird.

Vertragsrechtsschutz ist wichtig

Mit zusätzlichen Bausteinen lassen sich auch Auseinandersetzungen rund um Firmenfahrzeuge und Gewerbe­im­mo­bi­li­en absichern. Beim Abschluss einer Rechts­schutz­ver­si­che­rung fürs Gewerbe sollten Sie außerdem darauf achten, dass der Ver­trags­rechts­schutz abgedeckt ist. Dieser greift bei Streitigkeiten rund um Verträge. Ergänzend kann der erweiterte Strafrechtsschutz hinzukommen.

Experten-Tipp:

Analysieren Sie Ihren Bedarf umfassend

Ein Betrieb, der sich im Innen- und Außenverhältnis von einem kompetenten Geschäftsführer vertreten lässt, muss sich selbst ebenfalls gegen Prozesse und juristische Auseinandersetzungen absichern. Deshalb benötigt jede Firma einen gewerblichen Versicherungsschutz, der genau auf die individuellen Anforderungen ausgerichtet ist. Die Versicherung muss auf die Branche und auf die Anzahl der Mitarbeiter abgestimmt sein. Und auch für die Mitarbeiter ist eine entsprechende Absicherung nötig.

Eine umfassende Bedarfsanalyse ist hier besonders wichtig. Wir helfen Ihnen gerne dabei, wenn Sie uns unter 030 – 120 82 82 8 oder kontakt@transparent-beraten.de kontaktieren.

Kosten des Rechtsschutzes für Geschäftsführer

Damit Sie bei Ihrer Tätigkeit als Geschäftsführer umfassend abgesichert sind, ist der Rechtsschutz für Manager und der Firmenrechtsschutz für Sie zentral. Erstes kostet deutlich mehr als eine herkömmliche Rechts­schutz­ver­si­che­rung – meistens bewegt sich die Jahresprämie für den Manager-Rechtsschutz im vierstelligem Bereich.

Sie hängt von Faktoren wie der Branche, dem Lohn des Versicherungsnehmers oder von der Versicherungssumme ab – mehr erfahren Sie dazu im Beitrag zum Manager-Rechtsschutz unter dem Kapitel „Kosten eines Rechtsschutzes für Manager“ .

Bei der Fir­men­rechts­schutz­ver­si­che­rung hängt die Prämie unter anderem von folgenden Faktoren ab:

  • Versicherte Bausteine
  • Anzahl der Mitarbeiter
  • Branche
  • Selbstbeteiligung
  • Versicherungssumme
  • Zahlungsweise

Rechenbeispiel: So viel kostet der Firmenrechtsschutz

Ein Dienstleistungsunternehmen mit 110 Mitarbeitern hat eine Fir­men­rechts­schutz­ver­si­che­rung mit den zusätzlichen Bausteinen Rechtsschutz als Arbeitgeber und im Verkehrsbereich abgesichert. Die Selbstbeteiligung beträgt 250 Euro. Pro Jahr kostet dieser Schutz im Komforttarif dem Unternehmen rund 6.550 Euro.

Hinweise zum Vergleich und Tests

Sind Sie Geschäftsführer, sollten Sie in einem ersten Schritt Ihre aktuelle Absicherung genau prüfen. Denn viele Führungskräfte sind sich gar nicht bewusst, dass sie ihre private Rechts­schutz­ver­si­che­rung nicht ausreichend absichert. Viele Anbieter bieten deshalb einen speziellen Rechtsschutz für Manager an. Vergleichen Sie die Angebote sorgfältig und nutzen Sie dabei gerne die Hilfe von unseren Experten.

Das Gleiche gilt beim Fir­men­rechts­schutz, der Ihr Unternehmen, Sie als Arbeitgeber und Ihre Mitarbeiter schützt. Das Thema ist sehr komplex, da die Absicherung auf Ihr Unternehmen zugeschnitten sein muss. Sonst besteht die Gefahr, über- oder unterversichert zu sein. Unsere erfahrenen Experten helfen Ihnen gerne dabei Ihren Bedarf zu ermitteln.

Aktuelle Testergebnisse

Auch Tests zur Rechtsschutzversicherung können bei der Suche nach dem passenden Tarif für Führungskräfte hilfreich sein. Aktuell beschäftigten sich die Testinstitute aber vor allem mit Rechts­schutz­ver­si­che­rungen, die sich an Privatpersonen richten. Die Ergebnisse sehen Sie, wenn Sie auf den Button klicken.

Unsere Kunden haben uns bewertet
4.9 von 5 Punkten aus 1 165 Bewertungen für die Beratung durch transparent-beraten.de