Rechtsschutzversicherung Test

Rechtsschutzversicherung sinnvoll?

Der Abschluss einer Rechtsschutzversicherung ist in Deutschland nicht zwingend vorgeschrieben. Dennoch ist eine Absicherung gegen Rechtsstreitigkeiten in vielen Fällen sinnvoll. Kann nämlich eine Auseinandersetzung mit Nachbarn, mit Verkehrsteilnehmern oder mit dem Arbeitgeber nicht gütlich beigelegt werden, müssen die Beteiligten für ihr Recht klagen. Kommt es zum Gerichtsprozess, können je nach Streitwert erhebliche Kosten entstehen. Deshalb ist es ratsam, eine Rechtsschutzversicherung abzuschließen, die dann einspringt.

So wichtig ist guter Rechtsschutz

Im privaten Bereich können juristische Streitigkeiten unterschiedliche Ursachen haben. Auseinandersetzungen unter Nachbarn kommen häufig vor. Vielleicht muss man sein Recht in sozialversicherungsrechtlichen oder in steuerlichen Fragen einklagen. Nicht anders sieht es als Teilnehmer im Straßenverkehr aus. Auch unschuldig wird man vielleicht in einen Unfall verwickelt, der als Rechtsstreit endet. Als Arbeitnehmer muss man sich gegen eine ungerechtfertigte Abmahnung oder gegen eine Kündigung wehren. Ein guter Rechtsschutz ist dann unverzichtbar.

Eine Rechtsschutzversicherung für die Gerichtskosten

Die Gebühren vom Gericht werden bei einem Prozess nach dem Streitwert der Parteien ermittelt. Abhängig von diesem Wert können finanzielle Aufwendungen in beträchtlicher Höhe anfallen, die der Versicherte ohne Rechtschutzversicherung aus eigener Tasche zu zahlen hat. Die Übernahme der anfallenden Kosten im Gerichtsverfahren ist unterschiedlich geregelt. Je nach Verfahren tragen die Gegner ihre Ausgaben selbst, häufig muss aber auch die unterlegene Partei für die Gerichts- und Rechtsanwaltskosten (Rechtsschutzversicherung Kosten) aufkommen. Wer dann nicht tief in die eigene Tasche greifen will, benötigt eine Rechtsschutzversicherung.

Rechtsschutz lohnt sich

In der Rechtsschutz-Sparte werden deutlich mehr Schadenfälle gemeldet als in anderen Versicherungssparten.

Jeder braucht individuellen Schutz

Nicht für jeden Menschen ist Rechtsschutz im gleichen Umfang erforderlich. Vielmehr gilt es, die Absicherung auf die persönlichen Bedürfnisse anzupassen und dadurch die Beiträge zu reduzieren. Zwar ist ein Kompakttarif für Privatrechtsschutz, Verkehrs-, Miet- und Arbeitsrechtsschutz für einen großen Teil der Versicherten sinnvoll, doch letztlich ist der Versicherungsschutz am Bedarf der jeweiligen Person und ihren Lebensumständen auszurichten. So vermeidet man überteuerte Beiträge und ist trotzdem sinnvoll geschützt.

Nicht immer ist Rechtsschutz erforderlich

Wird eine Rechtsschutzversicherung konsequent am persönlichen Bedarf ausgerichtet, kann sich in der Analyse herausstellen, dass gar keine Versicherung für juristische Streitigkeiten erforderlich ist. So können junge Studierende unter Umständen bei den Eltern versichert sein und keine eigene Rechtsschutzversicherung benötigen. Rentner ohne eigenes Auto können vielleicht auf einen Verkehrsrechtsschutz verzichten und sie benötigen natürlich auch keinen Berufsrechtsschutz, wenn sie nicht mehr arbeiten. Hier ist immer eine Prüfung des Einzelfalls erforderlich.

So lassen sich Kosten reduzieren

Damit ein sinnvoller Rechtsschutz kostengünstig bleibt, bieten viele Versicherer die Möglichkeit an, eine Selbstbeteiligung im Vertrag zu berücksichtigen. Dann ist pro Schadensfall der vereinbarte Eigenanteil zu tragen. Da man davon ausgeht, dass die Zahl der Versicherungsfälle minimal ist, sollte auch die Eigenbeteiligung überschaubar sein. Trotzdem muss man darauf achten, dass pro Kalenderjahr nur ein Selbstbehalt zu tragen ist. Wird die Selbstbeteiligung pro Versicherungsfall berechnet, kann diese die Kosten enorm in die Höhe treiben, wenn mehrere Versicherungsfälle in einem Jahr entstehen.

Der Versicherungsvergleich minimiert Kosten

Der Tarifvergleich ist eine weitere Möglichkeit, die Beiträge für einen vernünftigen Schutz gegen Rechtsstreitigkeiten in einem überschaubaren Rahmen zu halten. Wer eine leistungsstarke Rechtsschutzversicherung sucht, sollte zuallererst seinen persönlichen Bedarf analysieren lassen und anschließend einen Tarifvergleich machen lassen. Dann findet jeder die passende Versicherung, die gute und preiswerte Tarife anbietet und die persönlichen Bedürfnisse erfüllt.

Aktuelle Testergebnisse aus dem Ratingjahrgang 2015/2016 finden Sie auf Rechtsschutzversicherungen Testsieger.