Rechtsschutzversicherung Test

R+V Rechtsschutzversicherung Test 2017

Die R+V Rechtsschutzversicherung erreicht 2017 kein gutes Ergebnis. Ältere Testergebnisse sind kaum vorhanden. Somit gibt es von unabhängiger Seite weder Aussagen zu den Kosten noch zu irgendwelchen Erfahrungen. Es bleibt somit nur ein unabhängiger Onlinevergleich, wenn ein Versicherter wissen möchte, wie die R+V Rechtsschutzversicherung im Vergleich zur Konkurrenz platziert ist. Alternativ kann es sinnvoll sein, einen bestehenden Schutz aufrecht zu erhalten und die Gesellschaft nicht zu wechseln.

Die Rechtsschutzversicherung der R+V

R+V Rechtsschutzversicherung Test

Die R+V Versicherung bietet Rechtsschutzpakete für Nichtselbständige an. Diese Pakete umfassen die Bereiche Privat-, Verkehr-, Beruf-, Immobilien- und Spezial-Straf-Rechtsschutz. Die R+V leistet bis zu einer Versicherungssumme von 1 Million Euro pro Versicherungsfall. Des Weiteren werden Strafkautionsdarlehen bis zu 100.000 Euro übernommen. Die Verbraucher haben außerdem die Beiträge über eine Selbstbeteiligung zu senken. ein Vorteil der R+V-Rechtsschutzversicherung ist die Flexibilität. So können die Pakete Beruf-, Immobilien-, Spezial-Straf- und Verkehrsrechtschutz auf Wunsch des Kunden ausgeschlossen werden.

R+V Rechtsschutzversicherung 2017 nur befriedigend

Anfang des Jahres 2017 veröffentlichte die Ratingagentur Franke und Bornberg die Ergebnisse ihres ersten Rechtsschutzratings. Untersucht wurden die Tarife mittels der jeweiligen Versicherungsbedingungen. Außerdem wurde jeder Tarif für zwei Kundengruppen geprüft – Familien und Singles (Quelle). Die R+V Versicherung ging mit dem Tarif Rechtsschutz ins Rennen und kann die Tester leider nicht überzeugen. Der Tarif ist ihrer Ansicht nach lediglich „befriedigend“ (FF-).

Kein Urteil vom DISQ 2015

Das Deutsche Institut für Service-Qualität hat die Rechtsschutzversicherung im Jahr 2015 getestet. Dabei standen günstige Kombitarife im Mittelpunkt, die einen Privat-, Berufs- und Verkehrsrechtsschutz gewährleisten. Der Test zeigte offenbar, dass unter den günstigen Einsteigertarifen immer noch ein großes Einsparpotenzial gibt. Insbesondere bei Tarifen ohne Selbstbeteiligung waren Ersparnisse von etwa 56 Prozent pro Jahr möglich, während Tarife mit einem Selbstbehalt Einsparungen von über 50 Prozent brachten. Die R+V Rechtsschutzversicherung ist im Test nicht vertreten. Somit konnte offenbar kein sehr gutes Ergebnis ausgesprochen werden.

Warentest ohne Ergebnis im Jahr 2014

Ein weiterer  Rechtsschutzversicherungstest liegt von Stiftung Warentest vor, er wurde im Dezember 2014 veröffentlicht. Auch hier fand die R+V Rechtsschutzversicherung keine Erwähnung. Unklar ist, ob der Tarif im Test nicht betrachtet wurde oder ob er lediglich im Mittelfeld landete, so dass hier kein Ergebnis veröffentlicht wurde. Ein solches Resultat von einer großen Testinstitution wäre für den Versicherer durchaus wünschenswert, damit der Versicherte besser beurteilen kann, wie sich sein bevorzugter Versicherer im Vergleich zur Konkurrenz am Markt platziert.

Öko-Test mit umfangreicher Recherche 2014

Das Magazin Öko-Test hat Anfang des Jahres 2014 insgesamt 68 Tarife für die Rechtsschutzversicherung betrachtet. Die Rechtsschutzversicherung R+V zählt nicht zu den Testsiegern. Öko-Test betrachtete Rechtsschutzversicherungen für Familien. Besonderes Augenmerk legte Öko-Test auf einen Kompaktrechtsschutz für Privat-, Berufs-, Verkehrs- und Mietrecht. Diese Kombination deckt alle wichtigen Bereiche für Familien und Alleinstehende ab. Erfreulich war, dass die R+V auch nicht zu den schlechteren Gesellschaften gezählt wurde, die namentlich erwähnt wurden.

R+V Rechtsschutzversicherung Anschrift

Einen sehr guten Vergleich der R+V Rechtsschutzversicherung-Tarife erhalten Sie mit unserem Tarif-Rechner – wenn Sie sich persönlich an die Versicherung wenden möchten, können Sie die Versicherung hier erreichen:

Hausanschrift
R+V Versicherung AG
Raiffeisenplatz 1
65189 Wiesbaden

Telefon
0611/533-0

E-Mail
ruv@ruv.de