Rechtsschutzversicherung Test

Rechtsschutzversicherung Anbieter

Bei dem Abschluss der Rechtsschutzversicherung den richtigen Anbieter zu finden, ist nicht immer leicht. Denn die Versicherungsunternehmen haben verschiedene Tarifangebote in ihrem Portfolio. Wer die passende Versicherung sucht, der kann auf verschiedenen Wegen herausfinden, welche Versicherung am besten zu ihm passt.  Ein erster Schritt ist, die unterschiedlichen Anbieter und ihre Angebote kennenzulernen.

Unterschiede zwischen den Rechtsschutz-Anbietern

Wer eine Rechtsschutzversicherung abschließen will, der sieht sich mit der Aufgabe konfrontiert, einen passenden Anbieter und Tarif zu finden. Von den vielen Angeboten auf dem Markt kann man sich schnell verunsichern lassen. Denn jeder Anbieter preist sein Produkt natürlich als das beste auf dem Markt an. Wer einen Tarif finden will, der individuell passt, sollte sich nicht nur über die verschiedenen Produkte informieren, sondern auch die Beratung durch einen unabhängigen Versicherungsmakler in Erwägung ziehen. Der richtige Tarif wird nicht mehr nur über den eigenständigen Vergleich gefunden, sondern auch in der Beratung durch einen kompetenten Fachmann. Denn das Preis-Leistungs-Verhältnis sollte in jedem Fall stimmen.

Abschluss per Direktversicherung möglich

Wer eine Rechtsschutzversicherung abschließen möchte, der kann diese nicht nur bei dem Anbieter selbst abschließen, sondern auch über das Internet bei einem Direktversicherer. Der Abschluss erfolgt in diesem Fall über das Internet. Eine Beratung erfolgt in diesem Fall per Telefon oder online. Vielen Interessenten reicht die Beratung per Telefon oder über das Internet nicht aus. Bei einer komplexen Versicherung wie der Rechtsschutzversicherung ist oftmals eine ausführlichere Beratung notwendig.

Tests als Hilfe beim Anbieter-Vergleich

Beim Vergleich von Anbietern können Tests einen guten Hinweis liefern, ob der Tarif tatsächlich der richtige ist und wie der Anbieter in der Vergangenheit in Bezug auf das Preis-Leistungs-Verhältnis abgeschnitten hat (zu den Rechtsschutz-Testsiegern). Dabei ist es durchaus wichtig zu beachten, dass die Anbieter oft in unterschiedlichen Test unterschiedlich gut oder schlecht abschneiden. Deshalb sollten Tests nie der alleinige Indikator für die Wahl eines Anbieters sein. Allerdings liefern Tests erste interessante Hinweise, welche Anbieter als Versicherer in Frage kommen.

So finden Sie den passenden Rechtsschutz-Anbieter

Bei der Suche nach der richtigen Rechtsschutzversicherung ist es ratsam, nicht nur auf den Preis der Versicherung zu achten, sondern auch auf die Leistungen. Denn wer im Schadensfall nicht ausreichend Leistungen abgesichert hat, der kann sich den Abschluss gleich sparen. Aus diesem Grund sollten vor Vertragsabschluss eingehend die Vertragsbedingungen gelesen werden.Trotzdem gibt es einige Anbieter, die gute Leitungen zu einem vergleichsweise günstigen Preis anbieten.

Wenn Sie bei der Suche nach einem günstigen Rechtsschutz-Anbieter Hilfe benötigen, können Sie gerne unsere unabhängigen Versicherungsmakler kontaktieren. Telefonisch unter 030 – 922 77 527 oder per E-Mail unter kontakt@transparent-beraten.de. Über unseren Vergleichsrechner können Sie zudem eine große Auswahl an Tarifen selbst vergleichen.

Welche Leistungen bei der Rechtsschutzversicherung wichtig sind

Es gibt einige Leistungen, die sich beim Abschluss einer Rechtsschutzversicherung in der Regel für jeden Versicherten lohnen (Rechtsschutzversicherung Leistungen). Ein Überblick über drei besonders wichtige Leistungen der Rechtsschutzversicherung:

Telefonische Rechtsberatung

Die telefonische Rechtsberatung ist bei der Rechtsschutzversicherung besonders wichtig, denn nicht immer ist es notwendig, sofort einen Anwalt zu konsultieren. Wer lediglich eine qualifizierte Rechtsauskunft benötigt, der kann diese bei den meisten Rechtsschutzversicherern telefonisch bekommen. So kann gewährleistet werden, dass der Versicherte eine schnelle und professionelle Hilfe in Rechtsfragen in Anspruch nehmen kann.

Freie Anwaltswahl

Ein weiterer wichtiger Punkt bei der Wahl des richtigen Anbieters ist die freie Anwaltswahl. Denn einige Versicherer gewähren eine Übernahme der Anwaltskosten nur komplett, wenn es sich um einen Anwalt handelt, der von dem Versicherer vorgeschlagen wurde. Wer auf den Punkt „freie Anwaltswahl“ achtet, der kann den Juristen auswählen, dem er persönlich am meisten vertraut.

Mediation

Viele Rechtsschutzversicherungen bieten ihren Kunden die Möglichkeit einer Mediation an. Wer als Versicherter einen Rechtsschutz mit Mediation vereinbart, der kann eventuell Rechtsstreits klären, ohne direkt vor Gericht gehen zu müssen. Denn in diesem Fall sorgt ein Mediator für die außergerichtliche Streitbeilegung, was in vielen Fällen eine Menge Kosten und Ärger sparen kann.

Rechtsschutz-Anbieter ohne Wartezeit

Die meisten Rechtsschutz-Anbieter legen eine Wartezeit bei ihren Tarifen fest (Rechtsschutzversicherung ohne Wartezeit). In dieser Zeit übernimmt die Versicherung keine Leistungen. Oft müssen Versicherte drei Monate ab Vertragsabschluss warten, bis der Versicherer die Leistungen übernimmt. Wenn der Versicherungsfall vorher eintritt, müssen sämtliche Rechtskosten vom Versicherten selbst übernommen werden. Die Länge der Wartezeit hängt auch von der Art der Versicherung ab. Während beispielsweise im Straf- und Opferrechtsschutz in der Regel keine Wartezeit existiert, muss man im Arbeits- und Wohnungsrechtsschutz meist mit einer Wartezeit von drei Monaten rechnen. Es gibt einige Anbieter auf dem Markt, die verkürzte Wartezeiten anbieten. Aufgrund dieser Wartezeit ist es nicht möglich bzw. sinnvoll, eine Rechtsschutzversicherung rückwirkend abzuschließen, wenn abzusehen ist, dass ein juristisches Verfahren bevorsteht. Denn als Datum zählt für die Versicherung der Beginn der Streitigkeit.

Lohnt sich der Abschluss einer Rechtsschutzversicherung?

Die Frage danach, ob sich der Abschluss einer Rechtsschutzversicherung lohnt (Rechtsschutzversicherung sinnvoll?), muss differenziert betrachtet werden. Manche Menschen geraten schneller in Streitsituationen als andere. Allerdings gibt es einige Begebenheiten, die es sinnvoll machen, eine Rechtsschutzversicherung zu besitzen. Dazu zählen zum Beispiel:

  • Der Besitz eines Autos (Bei einem Verkehrsunfall können hohe Prozess- oder Schmerzensgeldkosten entstehen)
  • Ein „schwieriger“ Vermieter (Mietstreitigkeiten können schnell vor Gericht landen)
  • Ein unsicherer Arbeitsplatz (Je höher das Kündigungsrisiko, desto sinnvoller der Rechtsschutz)
  • Je höher das Vermögen, desto sinnvoller ist eine Rechtsschutzversicherung

So wechselt man den Rechtsschutz-Anbieter

Bei den meisten Anbietern beträgt die Kündigungsfrist drei Monate. Wer seine Versicherung wechseln will, der sollte sich allerdings zunächst in den Vertragsunterlagen über die Länge der Kündigungsfrist und über das Ablaufdatum des Vertrags erkundigen. Wenn die Dreimonatsfrist verpasst wurde, kann man immer noch auf ein Sonderkündigungsrecht hoffen. Dieses besondere Recht bekommt der Versicherte beispielsweise, wenn der Anbieter die Preise erhöht hat, ohne gleichzeitig auch den Leistungsumfang zu erweitern. 

Rechtsschutzversicherung Anbieter-Liste

Zu den größten Rechtsschutzversicherungen in Deutschland zählen unter anderem folgende Anbieter:

Fazit

Auf der Suche nach dem richtigen Rechtsschutz-Anbieter ist es wichtig, nicht nur auf den Preis oder die Leistungen zu achten, sondern das Produkt in seiner Gesamtheit zu kennen. Außerdem sollten die Versicherer und ihre Produkte untereinander verglichen werden. Wem das zu viel Arbeit ist, der kann sich kostenlos Hilfe bei einem unabhängigen Versicherungsmakler holen. Dieser kann aus verschiedenen Rechtsschutz-Anbietern denjenigen herausfinden, der am besten zu dem Interessenten passt. Wer die Suche lieber selbst in die Hand nimmt, kann über einen Vergleichsrechner die Tarife selbst vergleichen oder durch den Vergleich von Testergebnissen den für sich besten Anbieter finden.