Sehr gut 4.9/5
ein Fachportal von transparent-beraten.de

Rechtsschutzversicherung für Anwälte

Ratgeber, Tipps und aktuelle Testergebnisse 2019 zur Rechtsschutzversicherung für Anwälte
Sichern Sie sich jetzt ab und sparen Sie bis zu 67% mit unserem kostenfreien Tarifvergleich Jetzt Tarife vergleichen

Das Wichtigste in Kürze

  • Auf den ersten Blick scheint eine Rechtsschutzversicherung für Anwälte kaum erforderlich zu sein. Man geht davon aus, dass sie sich bei einer juristischen Auseinandersetzung selbst helfen können.
  • Doch Juristen sind in der Regel spezialisiert. Für alle anderen Fachgebiete benötigen sie einen Anwalt.
  • Zwar ist eine Rechtsschutzversicherung für Anwälte keine Pflichtversicherung, doch sie kann im Ernstfall sehr nützlich sein.
  • Empfehlenswert für einen angestellten Anwalt ist der Bereich Privatrechtsschutz mit den den Bausteinen Verkehrsrechtsschutz sowie Mietrechtsschutz.
  • Umfangreicher sollte sich ein selbständiger Anwalt absichern. Für ihn lohnt sich der Firmenrechtsschutz.

Deshalb ist eine Rechtsschutzversicherung für Anwälte sinnvoll

Eine Rechtsschutzversicherung für Anwälte ist nötig, weil sich nicht jeder Jurist in jedem Fachgebiet selbst vertreten kann. Geht es beispielsweise um steuerrechtliche Fragen, ist ein Fachanwalt für Steuerrecht erforderlich. Ein Anwalt für Strafrecht verfügt im Privatrecht vielleicht nur über rudimentäre Kenntnisse.

Deshalb ist es im Einzelfall immer besser, einen fachlich versierten Kollegen als Rechtsbeistand für den Prozess zu beauftragen. Nur dann ist der Erfolg weitgehend gewährleistet. Für die Kosten der Mandatsübernahme ist eine Rechtsschutzversicherung zuständig und sehr zu empfehlen. Erteilt sie eine Deckungszusage, braucht man sich vor entstehenden Kosten nicht mehr zu fürchten.


Diese Leistungen bietet die Rechtsschutzversicherung

Ein Rechtsschutzversicherer übernimmt die Kosten, die im Zusammenhang mit einem Prozess entstehen. Dazu zählen:

  • Rechtsanwaltskosten für die Vertretung vor Gericht
  • Gerichtskosten
  • Ausgaben für die Anfertigung von Gutachten
  • andere Nebenkosten

Wer diese Kosten nicht aus eigener Tasche zahlen möchte, benötigt einen leistungsstarken Rechtsschutz. Darüber hinaus bieten auch viele Rechtsschutzversicherungen Mediationen, damit es erst gar nicht zum Prozess kommt.

Experten-Tipp:

Anwälte dürfen ihre Anwälte selbst auswählen

In der Regel kann in der Rechtsschutzversicherung der Versicherte seinen Rechtsanwalt frei wählen. Anwälte können sich also im Ernstfall von einem Kollegen vertreten lassen, dem sie vertrauen. Auf Wunsch kann die Rechtsschutzversicherung auch einen Anwalt empfehlen – viele arbeiten mit sogenannten Partneranwälten zusammen.


Kostenfreier Rechtsschutzversicherung-Testsieger-Vergleich 2019

Die Testsieger aus Stiftung Warentest, Ökotest und Focus Money im Vergleich.
Sie haben Fragen?
Telefonische Expertenberatung
Montag bis Freitag von 9 bis 18 Uhr.
Kontakt aufnehmen

Angestellte Anwälte benötigen einen überschaubaren Schutz

Wer als Rechtsanwalt in einem Angestelltenverhältnis in einer Kanzlei oder in einem großen Unternehmen arbeitet, muss sich in der Regel vor allem mit den Bereichen Privatrechtsschutz, im Verkehrsrechtsschutz und im Mietrechtsschutz absichern, wenn man zur Miete wohnt. Hinzu kommt der Arbeitsrechtsschutz, sofern Streitigkeiten mit dem Arbeitgeber nur noch juristisch aus der Welt geschafft werden können. So kann man sich beispielsweise gegen eine ungerechtfertigte Kündigung durch den Arbeitgeber wehren, ohne Angst vor den anfallenden Kosten haben zu müssen.

Diese vier Rechtsgebiete entsprechen der üblichen Absicherung eines Angestellten, die branchenunabhängig als Richtlinie gelten kann.

Selbständige sollten nicht unterversichert sein

Führt ein Anwalt eine eigene Kanzlei, dann benötigt er als Selbständiger einen etwas umfangreicheren Rechtsschutz. Im Idealfall ist ein guter Firmenrechtsschutz für das Anwaltsbüro abgeschlossen. Macht nämlich ein Mandant Kosten geltend und klagt er diese juristisch ein, kann es durch vertragliche Streitigkeiten zu einem Prozess kommen.

Auch Auseinandersetzungen mit dem Finanzamt sind nicht selten vor Gericht zu klären. Ist der Anwalt beruflich häufig unterwegs und sind Fahrzeuge auf sein Unternehmen zugelassen, ist sogar ein Verkehrsrechtsschutz für das Büro erforderlich. Die Höhe der Versicherungsbeiträge kann durch die Vereinbarung einer Selbstbeteiligung gesenkt werden.

Kosten der Rechtsschutzversicherung

Wie hoch die Prämie einer Rechtsschutzversicherung ist, hängt von vielen Faktoren ab. Wichtig sind unter anderem:

  • Wahl des Anbieters
  • Gewählte Tarife und Leistungen
  • Höhe der Deckungssumme
  • Höhe des Selbstbehalts
  • Familienstand
  • Beruflicher Status

Hinweise zum Vergleich und Testergebnisse

Ob selbständig oder angestellt: Eine Rechtsschutzversicherung für Anwälte kann sich im Ernstfall lohnen. Am Markt gibt es viele Angebote, die unterschiedliche Leistungen bieten. Deshalb ist es empfehlenswert, diese sorgfältig miteinander zu vergleichen. Nützlich ist dabei unser kostenloser Tarifrechner oder eine persönliche Beratung. Unsere Experten helfen Ihnen unter 030 – 120 82 82 8 oder kontakt@transparent-beraten.de. Wir sind von Montag bis Freitag zwischen 9 und 18 Uhr für Sie da – kostenlos und unverbindlich.

Hilfreich für den Vergleich der Versicherungen sind auch Testergebnisse. Zwar gibt es viele Institute, die sich mit Rechtsschutzversicherungen befassen, spezielle Tests für die Berufsgruppe Anwälte liegen derzeit aber nicht vor. Wenn Sie aber auf diesen Button klicken, erfahren Sie, wie Rechtsschutzversicherungen allgemein abschneiden.

Unsere Kunden haben uns bewertet
4.9 von 5 Punkten aus 1 164 Bewertungen für die Beratung durch transparent-beraten.de